Rubrik

Wimmelbücher von Britta Teckentrup

Autoren-Information
Das 24-Stunden-Wimmelbuch - Auf dem Bauernhof ist was los - von Britta Teckentrup
Durchschnittliche Bewertung:
Empfohlenes Alter: 3 – 6 Jahre
Listen-Preis:
Preis ab: EUR 4,43

Ferien auf dem Bauernhof mit den Mummelkindern Auf sieben riesigen Wimmel-Doppelseiten sehen die Kinder, was an einem ganz normalen Tag auf einem Bauernhof alles passiert; außerdem sind sie auf der Fährte von Dietrich Dachs, dem Huhnerdieb. Die Kinder werden nicht mude, die vielen Geschichten zu verfolgen und weiterzuspielen. Morgens in der Fruh, die Sonne ist gerade aufgegangen, mussen die Kuhe gemolken, die Huhner gefuttert und die Eier eingesammelt werden. Außerdem muss der Schweinestall ausgemistet werden, ein Jäger schaut vorbei, der Trecker geht kaputt, die Kaninchen wollen gefuttert werden auf einem Bauernhof gibt es den ganzen Tag bis in die Nacht hinein etwas zu tun, und die Mummelkinder haben ihren Spaß. Als alle erschöpft im Bett liegen, treibt sich nur noch Dietrich Dachs herum!

Das 24-Stunden-Wimmelbuch - Am Hafen ist was los - von Britta Teckentrup
Durchschnittliche Bewertung:
Empfohlenes Alter: 3 – 6 Jahre
Listen-Preis:
Preis ab: EUR 10,28

Auf sieben riesigen Doppelseiten sehen die Kinder, was an einem ganz normalen Tag im Hafen alles passiert; außerdem sind sie auf der Fährte von Dietrich Dachs, dem blinden Passagier.

Von Sonnenaufgang bis tief in die Nacht fahren Schiffe im Hafen ein und aus: riesige Containerschiffe, neben denen der Fischkutter und das Schnellboot der Hafenpolizei winzig aussehen, ein Schüttgutfrachter und eine Barkasse für Hafenrundfahrten. Während die Ladung der Frachter mit Hilfe der großen Kräne gelöscht wird, amüsieren sich die Matrosen in der Hafenkneipe, vor der ein alter Seebär Fisch verkauft, und die Kinder laufen auf dem fest vertäuten Zweimaster herum, von dem es heißt, er sei mal ein Piratenschiff gewesen.

Familie Mümmel-Langohr ist zu Besuch und macht eine Hafenrundfahrt. Dietrich Dachs aber schleicht sich auf einen großen Passagierdampfer, und als er schließlich entdeckt wird, kann er nicht mehr zurück, denn das Schiff sticht gerade in See.Auf sieben riesigen Doppelseiten sehen die Kinder, was an einem ganz normalen Tag im Hafen alles passiert; außerdem sind sie auf der Fährte von Dietrich Dachs, dem blinden Passagier.
Von Sonnenaufgang bis tief in die Nacht fahren Schiffe im Hafen ein und aus: riesige Containerschiffe, neben denen der Fischkutter und das Schnellboot der Hafenpolizei winzig aussehen, ein Schüttgutfrachter und eine Barkasse für Hafenrundfahrten. Während die Ladung der Frachter mit Hilfe der großen Kräne gelöscht wird, amüsieren sich die Matrosen in der Hafenkneipe, vor der ein alter Seebär Fisch verkauft, und die Kinder laufen auf dem fest vertäuten Zweimaster herum, von dem es heißt, er sei mal ein Piratenschiff gewesen.